UMWELTSCHUTZ / PROTECTION OF THE ENVIRONMENT

UMWELTSCHUTZ

Die größte Gefahr für diesen Planeten ist der bereits beginnende Klimawandel. Sollte dieser in der von Wissenschaftlern und Aktivisten befürchteten Form eintreten, dann sind die Folgen unumkehrbar und nicht nur für die Natur sehr gefährlich. Selbst bei uns in Europa geraten die Jahreszeiten allmählich aus den Fugen und gefährden Ernten und Artenvielfalt.

Als Eltern fühlen wir uns verantwortlich für die Generationen nach uns und  können einfach nicht tatenlos mit ansehen, wie unsere Generation diese Erde in einen zerstörten Planeten verwandelt.

Der Fleischkonsum ist Verursacher von ca. 40 % aller Treibhausgase. Zusätzlich ist er verantwortlich dafür, dass der wertvolle Regenwald in Südamerika für die Sojaproduktion  gerodet wird.                                        Durch den weltumspannenden Lobbyismus der Fleisch- und Milchindustrie wird eine Aufklärung über das zerstörerische Ausmaß mit allen Mitteln verhindert. Politiker stellen die falschen Weichen und versuchen, die Gefahr herunter zu spielen.

Es ist also an der Zeit, dass wir – die Menschen dieser Gesellschaft – beginnen, verantwortungsvoll zu handeln und durch unseren Konsum die richtigen Weichen zu stellen.

„Alles was direkt vom Feld kommt, hat Zukunft. Wir können die Menschheit nicht mit lauter Produkten ernähren, die über das Tier gehen. Das ist eine wahnsinnige Verschwendung von Energie und Rohstoffen und belastet die Umwelt.”     

(Helmut Maucher, deutscher Manager) 

PROTECTION OF THE ENVIRONMENT

The biggest danger for our planet is the climate change. Should this occur in the form feared by scientists and activists, then the consequences are irreversible and not only very dangerous for the nature. Even in Europe, the seasons are gradually getting out of control and endangering crops and biodiversity.

As parents, we feel responsible for the generations after us, and we can’t stand inactive by seeing our generation destroying this planet.

Meat consumption is the cause of about 40% of all greenhouse gases.          For example because of the soybean production, eating meet is responsible for clearing the valuable rainforest in South America. The world-wide lobbying of the meat and dairy industry avoids any explanation about the destructive extent by any means. Politicians are setting the wrong course and trying to downplay the danger.

So it is time for us – that people of this society – start acting responsibly and setting the right course through our consumption.

“ Everything that comes directly from the field has a future. We can not feed humanity with all the products that come from the animal. This is an insane waste of energy, resources and pollutes the environment.” 

(Helmut Maucher, german manager)